BÜRGERSTIFTUNG BAD DÜRRHEIM


GESCHICHTE


Im Januar 2007 wurde nach Vorarbeiten von mehreren Bürgern der VEREIN ZUR ERRICHTUNG DER BÜRGERSTIFTUNG BAD DÜRRHEIM: GELINGENDES LEBEN gegründet. Der Verein wollte in Bad Dürrheim und den sechs Ortsteilen die Bürgerinnen und Bürger dazu bewegen, den Gedanken einer Stiftung aufzugreifen und das notwendige Grundkapital für die Gründung einer Stiftung zusammenzutragen.

Als Logo wählte der Vorstand ein Tor mit der sich öffnenden Tür – als Symbol des Zugehens aufeinander, des Durchschreitens von Begrenzungen und der ständigen Gesprächsbereitschaft.

Im Frühjahr 2008 verfügte der Gründungsverein über 70,000,00 € und damit über das für die Gründung der Stiftung erforderliche Kapital, so dass der Stiftungsakt erfolgen konnte. Das Regierungspräsidium Freiburg an die Bürgerstiftung Bad Dürrheim – Gelingendes Leben mit Anerkennungsbescheid vom 12.08.2008 als rechtsfähige Stiftung des Bürgerlichen Rechts anerkannt. Das Stiftungskapital ist mittlerweile durch Zustiftungen und Erbschaften auf 370.000,00 € angewachsen.

 

Die Stiftung bewarb sich umgehend um das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Dieses wurde der Stiftung mit Datum vom 1.02.2008 erstmals zugesprochen.